Bankenregulierung

Nach der Finanzkrise ab 2007 wurden die Regulierungsvorschriften für Banken erheblich verstärkt.

Die zentralen Gründe für eine Überwachung der Kreditinstitute sind:

  • Anlegerschutz
  • Rechnungslegungs- und Publizitätsvorschriften
  • Erhaltung des allgemeinen Zahlungsverkehrs

Zur Bankenregulierung gehören daher Maßnahmen wie Einlagensicherungssysteme, Eigenkapitalvorschriften, aber auch die Auferlegung von Pflichten (z.B. Publizitätsvorschrift) und die allgemeine Überwachung der Entwicklungen.

Verantwortlich für die Bankenregulierung sind in Deutschland die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleitungsaufsicht) und die Zentralbank (EZB bzw. Bundesbank).

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.